Sprechen Sie uns an

Wir sind Ingrano Solutions

Wir sorgen dafür, dass die IT- und Dateninfrastrukturen unserer Kunden stets auf dem neuesten Technologie- und Sicherheitslevel sind. Als Pioneer, Companion und Engineer begleiten wir sie auf dem Weg der sicheren Digitalisierung. Diese drei Eigenschaften prägen nicht nur unsere tägliche Arbeit, sondern sind auch Voraussetzung, um zum Team von Ingrano Solutions dazuzugehören.

Companion

Wir sind immer verlässlich an der Seite unserer Kunden und begleiten sie in ihren digitalen Transformationsprozessen von A-Z.

Was das bedeutet? Wir verstehen den Zeitdruck, Kostenrahmen und die regulatorischen Bedingungen unserer Kunden und gestalten ihren individuellen Qualitäts-Lebenszyklus. Dabei unterstützen wir nicht nur agile, sondern auch klassische Vorgehensweisen und setzen pragmatisch Elemente von DevOps ein.

Companion
Engineer

Engineer

Unsere Lösungen sind so vorausschauend angelegt, dass sie auch für zukünftige technische Herausforderungen und Risiken gerüstet sind.

Was das bedeutet? Wir sind vertraut mit technisch komplexen Systemen und sorgen dafür, dass Ihre Software schon heute den höchsten Qualitätsanforderungen von morgen genügt: in Bezug auf Funktionalität, Interoperabilität, Verfügbarkeit, Bedienbarkeit und Sicherheit.

Pioneer

Als digitaler Vordenker befähigen wir Sie, Ihre Daten sicher, skalierbar und wirtschaftlich für intelligente und kritische Anwendungen nutzbar zu machen.

Was das bedeutet? Wir helfen Ihnen bei der Konkretisierung innovativer Produktideen, bei der Technologiewahl und bei der Gestaltung der Betriebs- und Einführungsprozesse, um schnellstmöglich eine hohe Marktdurchdringung zu erzielen.

Pioneer

Unsere Gründerstory:
Software-Entwicklung neu gedacht

Anwendungsorientierte Forschung – das heißt Forschen mit einem Ziel, einer Vision, die Bestehendes besser, effizienter oder nachhaltiger macht. Am Anfang steht dabei immer eine Idee, an die man glaubt. Auch die Anfänge von Ingrano Solutions liegen im Forschungsumfeld. Im Rahmen eines europäischen Forschungsprojekts befasste man sich am Berliner Fraunhofer-Institut FOKUS mit der Frage: Wie kann die Komplexität von Werkzeugen, Anforderungen und Tests bei der Software-Entwicklung beherrschbarer werden?

Die Lösung sahen die Forscher schnell in Modellen, mit denen man wiederkehrende Prozesse automatisieren kann. Diese modellbasierte Daten- und Werkzeugintegration ermöglicht es Software-Entwicklern, nahezu alle gespeicherten Werkzeuginformationen über Adapter für die eigene Entwicklung zu nutzen. Sie erhielten so zum ersten Mal einen ganzheitlichen Blick auf alle Entwicklungsdaten.

Auf Fachkonferenzen wurden große Industrieunternehmen auf die Fraunhofer-Forschung aufmerksam und boten sich als Pilotnutzer an. Durch die enge Anbindung an verschiedene Industriezweige konnte die Grundidee entscheidend weiterentwickelt werden - bis sie für komplexe Systeme in der Industrie und im Gesundheitsbereich erfolgreich zur Anwendung kam. Doch der Erfolg stellte die Forschenden vor eine Entscheidung: die Methoden wissenschaftlich weiterentwickeln oder sie in verschiedene Anwendungsdomänen zum Einsatz bringen? Man entschied sich für den Weg der breitenwirksamen Vermarktung.

Somit gründeten fünf Fraunhofer-Forscher das Spin-Off-Unternehmen Ingrano Solutions.

Mit ersten herausfordernden Industrieprojekten startete das Unternehmen im Jahr 2014 und konnte die modellbasierte Daten- und Werkzeugintegration seither in den kritischen Infrastrukturen vieler Kunden aus verschiedenen Industriezweigen zum Einsatz bringen.

Seit 2020 hat Ingrano Solutions mit Jürgen Diller einen sowohl in der Leitung von Groß- und Mittelstandsunternehmen, als auch im Technologie- und Innovationsmanagement erfahrenen Geschäftsführer gefunden.

Sein Fokus liegt darauf, die Werkzeuge und Technologien von Ingrano Solutions in einer Cloud-basierten Entwicklungs- und Testplattform bereitzustellen. Über die nach wie vor enge Anbindung an Fraunhofer sollen die Erkenntnisse aus der Praxis zurück in die Forschung fließen und so neuen Input für künftige Forschungsprojekte liefern.

 

Referenzen

  • Siemens Healthineers: Mehr Traceability für lebensrettende Medizinprodukte

    Die Herausforderung:

    Für seine hochmodernen Medizingeräte muss Siemens Healthineers die zuverlässige Nachverfolgbarkeit aller sicherheitskritischen Anforderungen ermöglichen. Es sollte daher eine ganzheitliche Traceability-Lösung mit einem Web-Frontend eingesetzt werden, das alle notwendigen Daten aus den Werkzeugen HPQC, Caliber sowie aus weiteren In-House-Tools integriert. Zugleich sollte die vorhandene Software-Architektur modernisiert und die Traceability-Reportgenerierung für die Zulassung optimiert werden.

    Die Lösung:

    Ingrano Solutions definierte als Basis für die Reportgenerierung ein Traceability-Metamodell. Auf dessen Basis wurden ca. 100 Modell-Metriken definiert und automatisiert überprüft. Das Prüfergebnis wurde in Form von Reports erfasst, die für die Zulassung relevant sind. Das Traceability-Werkzeug wurde in die vorhandene Werkzeuglandschaft des Kunden integriert.

    Das sagt unser Partner:

    Die Nachverfolgbarkeit von Anforderungen ist ein wichtiger Baustein für die Sicherstellung der Qualität unserer Medizinprodukte. Das Traceability-Werkzeug, das wir in enger Zusammenarbeit mit Ingrano Solutions und Fraunhofer FOKUS entwickelt haben, ermöglicht uns die nahtlose Integration von Anforderungs- und Testwerkzeugen sowie die Einbindung mehrerer Quellcodeversionierungssysteme. Mit dem neuen Werkzeug konnten wir die Effizienz im Traceability-Analyseprozess erheblich steigern und haben zugleich eine zukunftssichere Lösung erhalten, die unseren hohen Qualitätsanforderungen gerecht wird.

    Dr. Annette Merkel
    Projektleiterin, Siemens Healthineers

  • KoCo Connector: Zertifizierte Qualität für die Telematikinfrastruktur

    Die Herausforderung:

    Der TI-Konnektor ist das zentrale Gerät für den sicheren Netzzugang der Telematikinfrastruktur (TI). Somit ist er an viele Komponenten der TI angebunden. Neben tiefem Wissen über die gematik-Spezifikationen erfordert seine Entwicklung Expertise in den Bereichen Kryptographie und Netzwerkkommunikation.

    Die Lösung:

    Ingrano Solutions unterstützt die KoCo Connector GmbH beim Test ihres Produkts „KoCo Konnektor“. Ingrano Solutions übernimmt die Spezifikation, Implementierung, Durchführung und Auswertung von Testfällen und begleitet aktiv die Zertifizierung des Produkts durch die gematik.

    Das sagt unser Partner:

    Ingrano Solutions unterstützt die KoCo Connector GmbH bei der gematik-Zulassung unseres Konnektors, der KoCoBox MED+. In der Zusammenarbeit zeichnet sich das Ingrano-Team durch hohes fachliches Know-how beim Erstellen der Testfälle aus. Auf seine Expertise in Sachen Qualitätssicherung können wir uns voll und ganz verlassen. Dank der Unterstützung durch Ingrano Solutions verlief die Zulassung der KoCoBox MED+ zum ePA-Konnektor schnell und reibungslos. Als Vorreiter im Bereich Hochsicherheitstechnologie in der Telematikinfrastruktur schätzen wir Ingrano Solutions daher als kompetenten und zuverlässigen Partner!

    Mathias Nieting
    Geschäftsführer, KoCo Connektor GmbH

  • Francotyp Postalia: Entscheidungshilfe für Software-Architekturen

    Die Herausforderung:

    Wesentliche Qualitätsmerkmale von Software-Systemen sind eng mit ihrer Architektur verbunden. Für eine Systemmigration stellt sich die Frage, welcher architektonische Ansatz für das Zielsystem zu wählen ist. Design-Kriterien können hier den Entwicklungsprozess vereinfachen und beschleunigen.

    Die Lösung:

    Ingrano Solutions führte eine Bewertung verschiedener Software-Architektur-Ansätze im Kontext aktueller und zukünftiger Entwicklungen bei Francotyp Postalia durch. Im Rahmen dieses Projekts wurden Kriterien für zukünftige Software-Architekturentscheidungen erarbeitet. Dabei wurde eine Code-Analyse in Bezug auf Refactoring, Qualität und Sicherheit sowie eine Architekturanalyse und -beratung unter Berücksichtigung des ISO/IEC Produktqualitätsmodells durchgeführt.

  • CompuGroup Medical Deutschlang AG: Qualitätssicherung für gematik-Anwendungen

    Die Herausforderung:

    Die elektronische Patientenakte (ePA) ist zentraler Bestandteil der Telematikinfrastruktur (TI). Für ihren Test wird ein hohes Maß an Know-how im eHealth-Bereich sowie ein gutes Verständnis der gematik-Spezifikation benötigt. Zudem ist die Verwendung von kundenspezifischen Testmethoden und Werkzeugen unerlässlich.

    Die Lösung:

    Die CompuGroup Medical Deutschland AG (CGM) setzt auf Ingrano Solutions bei der Qualitätssicherung und bei der Zulassung ihrer Produkte für die Telematikinfrastruktur. Gemäß den gematik-Spezifikationen unterstützt Ingrano Solutions die CGM in der Modulentwicklung und erstellt "eigenverantwortliche Tests" (EvT) für die erfolgreiche Zulassung von TI-Fachanwendungen.

    Das sagt unser Partner:

    Ingrano Solutions unterstützt die CompuGroup Medical Deutschland AG bei der Erstellung und Ausführung von „eigenverantwortlichen Tests“ im Projekt „Elektronische Patientenakte“ (ePA). Dabei hat uns das Team durch sein hohes fachliches Know-how überzeugt. Wir sehen in Ingrano Solutions auch in Zukunft einen verlässlichen Partner für die Qualitätssicherung in unseren Projekten im Bereich Telematikinfrastruktur.

    Ralf Martin
    Senior Quality Assurance Manager ePA e-Health,
    ePA e-Health & Projekte Deutschland